Zwischen Meer und Bergen bieten die Dörfer des Tals der Siagne eine Zeit der Beschaulichkeit, die sie zum Baden oder für eine Bootsfahrt nutzen können.
Dieser bezaubernde Fluss, der in der Gemeinde Saint-Vallier-de-Thiey entspringt, schlängelt sich gemächlich durch das südliche Umland von Grasse mit seinen Mimosen, Olivenbäumen und Pappeln. Seine Ufer sind der ideale Ort für eine Feinschmeckerpause oder ein einfaches Familienpicknick...
Der Fluss Siagne ist etwa 44 km lang und führt Sie durch die Dörfer Saint-Cézaire sur Siagne, Le Tignet bis zu den großartigen befestigten Dörfern Auribeau-sur-Siagne, Pégomas und La Roquette-sur-Siagne. In diesem Tal können Sie römische Überreste entdecken und den Wald von Peygros mit seinen hundertjährigen Bäumen, seinen schattigen Lichtungen und seinen markierten Wegen durchstreifen.
Das Tal der Siagne ist zweifellos ein Refugium für Familienausflüge zu Fuß, mit Mountainbikes oder Trekkingbikes sowie für Wanderungen, die je nach Jahreszeit ein bemerkenswertes visuelles und wohlriechendes Schauspiel bieten.
Von Februar bis März bezaubern die blühenden Mimosen Ihren Blick. Das ist eine Gelegenheit, die Route d’or (Goldene Straße) zurückzulegen und im Tanneron-Massiv spazieren zu gehen, das von dieser symbolträchtigen Blume überzogen ist.
Im Mai weckt die Zentifolia-Rose Ihre Sinne und ab August entdecken Sie in den Blumenfeldern der Gemeinde Pégomas in großer Zahl das weiße Gold dieser Gegend, den Jasmin.