Ein paar Tipps zum Baden in Flüssen:
Der Fluss ermöglicht Ihnen, in der Hochsaison den Menschenscharen an den Stränden zu entkommen und die Frische zu genießen.
Doch Vorsicht! Die Sicherheitsregeln und die Bürgerpflichten gelten auch hier!
Gutes Schuhwerk ist für den Zugang zu den jeweiligen Stätten unerlässlich.
Bevor Sie ins Wasser springen, müssen Sie die Wassertiefe prüfen, um Unfälle zu vermeiden.
Beachten Sie die Tafeln, die auf eine Gefahr hinweisen (zum Beispiel Wasseranstieg aufgrund von Unwettern).
Flüsse sind geschützte Räume, wir bitten Sie, diese zu achten.
🐞Wir lieben unsere Gegend und ihre Schätze. Wir teilen sie mit Ihnen bei Ihrem Besuch.
LIKEN Sie sie wie wir und achten Sie sie durch Öko-Gesten. 🐞

 

Die Brücke Pont des Tuves
Die Brücke Pont des Tuves wird auch Pont des Gabres genannt, je nachdem, an welchem Ufer Sie sich befinden. Diese 1802 erbaute Brücke, die über die Siagne führt, verbindet in der Tat zwei Departements: Auf der Seite der Siagne sind Sie im Departement Var in Montauroux und auf der anderen Seite in Saint-Cézaire im Departement Alpes Maritimes.
Das Wort Tuves kommt von dem Wort „tuf“ (leichtes, poröses Gestein, oft brüchig, das aus vulkanischen oder kalkhaltigen Ablagerungen gebildet wurde).
Um zu dieser Brücke zu gelangen, gehen Sie vom Dorf Saint-Cézaire aus am Fluss Siagne entlang durch einen Wald mit mehreren hundert Jahre alten Eichen. Nach etwa 45 Minuten Fußmarsch können Sie die schönen Landschaften genießen: die Brücke Pont de Tuves und ihren Wasserfall, einen schönen kleinen Strand, viele Ruinen, die von einer bedeutenden landwirtschaftlichen Tätigkeit in der Vergangenheit zeugen...

Ein Ort, der Liebhabern von Natur, Frische und belebenden Badeerlebnissen zu empfehlen ist.

Weitere Informationen finden Sie im Wanderführer der Brücke Pont des Tuves

 

Der Parc de Roquesteron („Roquestéron beach“)
Der Estéron, dessen reines Wasser bemerkenswert grün ist, bietet eine Vielzahl von Vergnügungsmöglichkeiten. Sein mal ruhiger, mal turbulenter Verlauf ermöglicht sehr angenehmes Baden in seinen großen, erweiterten Flussarmen, belebende Massagen in seinen „Sprudelbecken“, Tauchgänge von der Spitze seiner Felsen sowie Kanu- und Kajakfahrten.
Was die Angler betrifft, so können sie entlang großartiger Strecken Forellen, Döbel oder Ukeleien (Weißfische) angeln.
Nach einer Reise von mehr als 65 km führt der Estéron Sie mitten in ein Tal, das den Reichtum einer für unsere Region typischen kulturellen Vergangenheit birgt und Sie einlädt, die Dörfer St Auban, Briançonnet, Gars, les Mujouls usw. zu entdecken.
Der Strand von Roquestéron ist der Traum-Ort, um Ihr kariertes Tischtuch auszubreiten und als Familie oder mit Freunden zu picknicken.

Vom Parkplatz aus ist der Zugang zum Fluss sehr einfach. Praktisch für den Transport von Kühlboxen!
Die weniger Kälteempfindlichen können ein paar Schwimmzüge wagen, während andere den idealen Boden für eine Petanque-Partie nutzen können. 

Weitere Informationen finden Sie auf Parc de l'Estéron

 

Die Brücke Arche de Ponadieu
Die Siagne lässt uns das allgegenwärtige, taube Tosen ihrer stürmischen Gewässer hören...
Ihr Wasser, das mal großartige Turbulenzen bildet und sich dann wieder in friedvollen verbreiterten Flussabschnitten mit glasklarem Wasser ausbreitet, bahnt sich einen spektakulären erzwungenen Durchtritt durch diesen Engpass unter der natürlichen Brücke Arche de Ponadieu.
Die Brücke Arche de Ponadieu entstand durch die Ablagerung von Kalkstein (Tuff) aus einer verschwundenen Quelle. Es ist ein leichtes Gestein (das für Gebäude verwendet wird), in dem man den Abdruck von Pflanzen findet.
Um sie zu erreichen, müssen Sie eine (für alle körperlichen Verfassungen geeignete) Wanderung von 45 Minuten bis 1 Stunde vorsehen. Der Weg führt bergab zu einem Becken, das von diesem großartigen natürlichen Bogen überragt wird, der den Fluss auf einer Länge von 521 Metern überspannt. Der Weg, der zur Brücke Arche de Ponadieu führt, verläuft teilweise entlang des Tals der Combe, was besonders angenehm ist, weil es im Schatten großer Steineichen liegt. 
Dieser Weg ist eine Rundwanderung mit einer Gesamtdauer von etwa 2.30 Stunden.

Achtung, das Schwierigste für die Beine ist der Rückweg!

Weitere Informationen finden Sie im Wanderführer Arche de Ponadieu

 

Baden in den Schluchten Gorges du Loup (bei Pont du Loup)
Vom Dorf Pont du Loup aus müssen Sie den Weg hinter der Zuckerbäckerei Florian hinaufsteigen.
Je höher Sie kommen, umso schöner wird die Landschaft mit beeindruckenden Wasserfällen. Man braucht 10 Minuten, um die ersten ruhigen Stellen am Wasser zu erreichen, und 45 Minuten, um zu den schönen Becken und Wasserfällen zu gelangen, die sich flussaufwärts nach dem zweiten Steg befinden.
Achtung! Der Weg fällt steil ab und ist für kleine Kinder nicht zu empfehlen. 
Das Wasser ist kalt und der Fluss ist turbulent, Vorsicht ist geboten! Das Parken ist in den Gorges du Loup oder in Pont du Loup schwierig, bitte beachten Sie sorgfältig die offiziellen Parkplätze...